SEO Onpage-Optimierung

Die Optimierungsmöglichkeiten auf der Webseite

Bei der Suchmaschinenoptimierung wird zwischen zwei grundlegenden Gebieten unterschieden. Einerseits gibt es die die Methoden der Offpage-Optimierung, welche sich mit dem Aufbau einer Linkstruktur und der Erzeugung von Backlinks beschäftigen und nur teilweise beeinflusst werden können. Andererseits sind die verschiednen Faktoren der Onpage-Optimierung bekannt, welche direkt vom jeweiligen Seitenbetreiber angepasst und optimiert werden können.

Als wichtiger Hinweis sollte erwähnt werden, dass die Onpage-Optimierung nur einen kleinen Teil der gesamten Suchmaschinenoptimierung darstellt. Sie dient sozusagen als Basis für alle weiteren Schritte der  Positionsverbesserung in den Suchmaschinen.

Faktoren der Onpage-Optimierung

Die Onpage-Optimierung wird bislang von den meisten Webseitenbetreibern unterschätzt oder nur teilweise realisiert. Dabei ist es für die Robots der Suchmaschinen und den Erfolg der Webseite besonders wichtig, wenn die Seite fehlerfrei, gut strukturiert und barrierefrei zugänglich ist.

In den Anfangszeiten der Suchmaschinenoptimierung waren ein paar Suchbegriffe im Inhalt und in den Meta-Tags ausreichend, um gute Positionierungen in Index der Suchmaschinen zu erreichen. Heutzutage sind die Suchmaschinen um einiges anspruchsvoller, so dass viele weitere Faktoren für die Position entscheidend geworden sind.
Welche Faktoren dies sind, wissen lediglich die Betreiber und einige wenige Mitarbeiter der Suchmaschinen. Ein grundlegendes Konzept gibt es nicht.

Der Vorteil der Onpage-Optimierung ist, dass der Webseitenbetreiber alle Veränderungen zur Optimierung selbst vornehmen und beeinflussen kann. So kann beispielsweise der Quelltext überarbeitet und barrierefrei gestaltet, die Meta-Tag Angaben vervollständigt, oder auch der Inhalt auf die Suchbegriffe angepasst werden. Eine Webseite die alle Kriterien des W3C Standards befolgt und einen barrierefreien Quellcode liefert, wird in der Regel von den Suchmaschinen bevorzugt und besser ausgewertet.

CSS – Onpage-Optimierung durch kurze Quelltexte

Wie durch einige Suchmaschinenoptimierer bekannt geworden ist, wird die Qualität und Länge des Quelltextes einer Webseite von den Suchmaschinen mit ausgewertet. Demzufolge ist es also sinnvoll den reinen Quelltext so kurz und fehlerfrei wie möglich zu gestalten.

Wo früher viele Tabellen und Verschachtelungen zu finden waren, kommt in der heutigen Zeit CSS (Cascading Style Sheets) zum Einsatz. Hiermit lässt sich das gesamte Design der Webseite von den Inhalten trennen. Was früher etliche Zeilen des Quelltextes in Anspruch nahm, kann heutzutage mit einem einzeiligen Befehl zum Aufruf der CSS Datei erfolgen. Somit wird der Quelltext natürlich um Einiges kürzer und ist für die Robots der Suchmaschinen besser lesbar.

Meta-Tags – Der Titel ist entscheidend

Unter den verschiedenen Meta-Tags ist vor allem die Angabe des Titel-Tags ein wichtiger Faktor für die Onpage-Optimierung. Neben der Titelzeile im Browser, erscheint diese Angabe auch als hervorgehobene Überschrift in den Suchergebnissen.

Bei der Wahl des Titels sollte man jede Webseite individuell auf die vorhandenen Inhalte überprüfen und die wichtigsten Suchbegriffe einbringen. Hierbei sollte man jedoch darauf achten, dass die Länge des Titels auf 65 Zeichen begrenzt ist und danach mit … abgeschnitten wird. Die wichtigsten Suchwortkombinationen in einer kurzen und ansprechenden Form werden von den Suchmaschinen positiv geschätzt und können sich positiv auf das Ranking auswirken. Ebenso ist es wichtig, dass jede einzelne Seite einen individuellen, zum Inhalt passenden Titel bekommt.

Der Description-Tag ist ein weiterer Bestandteil der Onpage-Optimierung. Zwar wird davon ausgegangen, dass dieser Tag keine direkten Auswirkungen auf die Positionierungen hat, jedoch einen erheblichen Mehrwert für den Besucher liefert und sich positiv auf die Klickrate auswirkt. In den Suchergebnissen erscheint die Description, die von vielen Besuchern vor dem Besuch der Seite gelesen wird, unmittelbar unter dem hervorgehobenen Titel. Da die Klickrate in den meisten Fällen durch die Description steigt, und sich die Besucherzahlen mehr als die Description an sich auf das Ranking auswirken, sollte man diesen Tag nicht außer Acht lassen.

Die weiteren Meta-Tags

Die weiteren Meta-Tags wie beispielsweise Keywords oder Autor-Angaben können vernachlässigt werden, da diese keine Auswirkungen auf eine bessere Positionierung in den Suchmaschinen haben. Vor allem das Keyword-Tag wurde in den letzten Jahren für diverse Spam-Methoden missbraucht und wird demzufolge von den Suchmaschinen seit einiger Zeit nicht mehr gewertet.

Auf eine übermäßige Ansammlung von Suchbegriffen sollte bei der Optimierung vollkommen verzichtet werden, da dies in den meisten Fällen von den Suchmaschinen als Spam gewertet wird und schlimmstenfalls zum Ausschluss aus den Suchmaschinen führen kann.

Zurück

Impressum

Sprechen wir über Ihr Projekt!
Scheiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an: 0381 / 20 35 49 33 Selbstverständlich ist Ihre Anfrage unverbindlich und kostenlos.